Anwaltskanzlei
Becker-Baurecht

Becker Baurecht Hannover
Voraussetzung für Vorkaufsrecht der Gemeinde

0511-123 137 0
info@becker-baurecht.de

Ergin Tanis
vor 9 Monaten

★★★★★

Herr Becker hat uns vor kurzem bei baurechtlichen Anliegen sehr unterstützt.

Es wurde schnellstmöglich ein Termin für ein persönliches Gespräch vereinbart...

mehr...

Mrs. Marley
vor einem Jahr

★★★★★

Herr RA Becker vertritt uns seit vielen Jahren in baurechtlichen Belangen und steht uns immer kompetent zur Seite und wir fühlen uns überdurchnittlich gut beraten und betreut.
...

mehr...

Erol Pakca
vor 8 Monaten

★★★★★

Bekannt für seine hervorragenden Arbeiten im Baurecht!!

mehr...

Ergin Tanis
vor 9 Monaten

★★★★★

Herr Becker hat uns vor kurzem bei baurechtlichen Anliegen sehr unterstützt.

Es wurde schnellstmöglich ein Termin für ein persönliches Gespräch vereinbart...

mehr...

Mrs. Marley
vor einem Jahr

★★★★★

Herr RA Becker vertritt uns seit vielen Jahren in baurechtlichen Belangen und steht uns immer kompetent zur Seite und wir fühlen uns überdurchnittlich gut beraten und betreut.
...

mehr...

Erol Pakca
vor 8 Monaten

★★★★★

Bekannt für seine hervorragenden Arbeiten im Baurecht!!

mehr...

Kanzlei Becker-Baurecht:
Wann kann die Gemeinde ein Vorkaufsrecht beanspruchen?

In letzter Zeit machen immer mehr Immobilienbesitzer unliebsame Erfahrungen mit einem Gesetz, dass lange Zeit unter dem Radar flog. Mehr und mehr Städte und Gemeinden machen Gebrauch von ihrem Vorkaufsrecht um sich lukrative Immobilien zu sichern.

Besserung ist nicht in Sicht. Im Gegenteil: Mit der Begründung der Sicherung von bezahlbarem Wohnraum sollen diese Möglichkeiten nun sogar noch erweitert werden. Erhebliche Nachteile für für Besitzer in Ballungsräumen wären die Folge.

Fachanwaltskanzlei Becker Baurecht in Hannover sagt Ihnen schon jetzt, worauf Sie als Wohneigentümer zu achten haben

Der Darlehensvertrag mit der Bank ist in trockenen Tüchern und die Grunddschuld ist bestellt. Fehlt nur noch die Abwicklung des Kaufvertrags für das Grundstück - ein Klacks sollte man meinen.

Doch für manchen neuen Eigenheimbesitzer folgt auf die Euphorie ein böses Erwachen denn kaum Einer dankt daran, dass der Erwerb von Immobilien nicht nur eine Sache ist zwischen Käufer und Verkäufer ist.
"Gesetzliches Vorkaufsrecht" heisst das Gesetz mit dem Städte und Gemeinden den Käufern immer öfter Knüppel zwischen die Beine schmeissen.
Es bedeutet nichts Anderes, als dass die Kommunen sich zwischen Käufer und Verkäufer drängen und die Immobilie zu den, zwischen den Vertragsparteien ausgehandelten Konditionen, in ihren Besitz bringen.

Besonders üppig machten Städte und Gemeinden in letzter Zeit dort davon Gebrauch, wo Wohnraum knapp und teuer ist: in den Großstädten.

Doch das "gesetzliche Vorkaufsrecht" ist kein Freifahrtschein für uneingeschränkten Zugriff auf zu veräussernde Immobilien. Es gibt Ausnahmen und Bedingungen welche erfüllt sein müssen. Um den Immobilienverkäufer aus seinem Kaufvertrag zu kegeln, müssen trifftige Gründe gegeben sein.

Die genauen Gründe hängen ab vom jeweiligen Einzelfall. Unpräzise formuliert gilt, dass zur Ausübung des Vorkaufrechts ein erhebliches Interesse von Seiten der Allgemeinheit bestehen muss. Nur dann haben die privaten Interessen von Immobilienkäufer und -verkäufer in den Hintergrund zu treten.

Der klassische Fall für die berechtigte Ausübung des Vorkaufrechts, der auch immer wieder als Beispielfall in juristischen Seminaren auftaucht, ist das Krankenhaus, das bei seiner räumlichen Ausdehnung an seine Grenzen gestossen ist, sodass der Kauf eines benachbarten Grundstücks ein erhebliches Interesse der Allgemeinheit darstellt.

Benötigen Sie juristische Hilfe zu Fragen des Baurechts?
Rufen Sie uns an in Hannover unter:

0511 - 123 137 0

Gerne beantworten wir Ihre Fragen, setzen Ihre rechtlichen Ansprüche vor Gericht durch oder vertreten Sie außergerichtlich.

Ein in der aktuellen Rechtsprechung gerade in letzter Zeit immer häufiger auftauchender Streitpunkt, ist die Umwandlung von billigen Wohnraum in boomenden Stadtvirteln, in teure Eigentumswohnungen (Gentrifizierung).

Ein klares No-Go beim gesetzlichen Vorkaufsrecht wäre z.B. der Fall, dass das Objekt gesichert werden soll als Kapitalanlage für die Gemeinde.

Die überarbeitete Gesetzgebung sieht nun vor, die Frist zum Recht auf Vorkauf zu verlängern. Waren es bisher 2 Monate ab Empfang der Mitteilung, so gilt in Zukunft ein Zeitraum von 3 Monaten.

Juristisch gesehen, stellt die Ausübung des Vorkaufrechts ein sog. Verwaltungsakt dar. Das heisst:

Für Käufer bzw. Verkäufer besteht die Möglichkeit dagegen vorzugehen einzig darin, dagegen Widerspruch einzulegen und den Weg der Anfechtungsklage zu gehen.



www.becker-baurecht.de

becker-baurecht.de  ist Ihre kompetente Rechtsberatung im Vorfeld von sämtlichen Angelegenheiten des privaten und des öffentlichen Baurechts, Werkverträgen, Architektenverträgen und Generalunternehmerverträgen.

Prüfen von Verträgen bei Grundstückskäufen, Bauprojekten sowie Generalunternehmerverträgen. Rechtssicheres Prüfen baurechtlicher Fragen und Risikoabschätzung.

Begleitung und Betreuung in Streitfällen, Anstreben wirtschaftlich sinnvoller, außergerichtlicher Lösungen.

www.becker-baurecht.de
Rechtsanwalt
Andreas Becker
Nienburger Str. 14 a
30167 Hannover

☎  0511-123 137 0
☎  0511-123 137 20
✎  info@becker-baurecht.de

www.becker-baurecht.de
Rechtsanwalt Andreas Becker
Nienburger Str. 14 a • 30167 Hannover

☎  0511-123 137 0
☎  0511-123 137 20
✎  info@becker-baurecht.de

2020 © Anwaltskanzlei Becker | Baurechtliche Beratung | Hannover

Unsere Website verwendet Cookies. Weitere Informationen dazu entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.